Star Wars Celebration

Denver Colorado 1999 !

 


Es ist Mittwoch der 28. April 13.00 UHR als ich in Denver meinen Mietwagen in Empfang nehme. Unendliche Weiten......ups ! Endlose 6-Spurige Autobahnen ziehen sich durch die Häuserblöcke von Denver/Colorado USA. Wer deutsche Autobahnen hasst, der sollte in den USA in kein Auto steigen ! Entschlossen stelle ich mich dieser Herausforderung, und gelange nach 4 Stunden Irrfahrt endlich an mein Ziel.
Das "Wings over the Rockies Air and Space Museum", man so ein langer Name, aber keine Tankstelle in Denver wusste wo selbiges sich befindet. Nur gut, das der fossile Brennstoff in den Staaten so günstig ist.

Der Museumsparkplatz sieht ja nicht gerade einladend aus, 10m breite und mindestens genauso tiefe Matsch- und Wasserpfützen bestimmen sein aussehen. Wüüüürgghh.
Das Museum selber macht allerhand her, früher war es mal ein Flugzeughangar, heute hängen und stehen dort allerhand Flugzeuge Nase an Nase. Ziemlich interessant, aber wo bitte stehen hier die Raumschiffe, Speederbikes und Corellianische Frachter. Ich meine, hier soll in 2 Tagen eines der größten STAR WARS Events stattfinden ? Eine kleine Frage beim freundlichen Museumswärter klärt die Sache, mit den Aufbauarbeiten wird erst heute Nacht begonnen. Alles klar, dann nutze ich die verbleibende Zeit mir ein Motel zu suchen.

Freitag 01.00 UHR Morgens, seit gut 1 Stunde stehe ich auf dem Museumsparkplatz, als ein Streifenwagen der "Colorado Police" mich verdächtig findet, und sich mir nähert. Meine erste Begegnung mit der Polizei wird mit einer 10.000 Watt Blendeaktion eingeleitet, die mich für mindestens 10 Sekunden blind macht. Als sich der Beamte sicher war, das es sich um keinen Hinterhalt handelt, fährt er den Streifenwagen seitlich an mein Fenster. Sofort beginne ich mit dem herunterkurbeln der Scheibe,als er daran klopft.

"SIE BRAUCHEN MEINEN AUSWEIS NICHT ZU SEHEN"

"ICH BIN NICHT DERJENIGE DEN SIE SUCHEN"


"WEITERFAHREN"


Mist, er scheint eine Art Blockade in seinem Hirn zu haben, denn sein erster Satz war "Ihr Ausweis bitte". Ich schätze meine Fähigkeiten als Jedi sind gleich null. Also stelle ich mich dumm, und erkläre ihm, das ich ein Star Wars Fan aus Deutschland bin, der sich hier unter Garantie eine Karte besorgen will, und deswegen hier seit etwa 00.00 Uhr wartet. Er gibt mir meinen Ausweis wieder,und fährt lachend davon. Zuhause muß ich unbedingt im Englisch-Duden nachsehen, was "STUPID" bedeutet.

Es beginnt zu regnen !

Ich muß eingeschlafen sein, denn als ich auf mein Chrono blicke, ist es bereits 05.00 Uhr. Panikartik verlasse ich meinen Wagen, und begebe mich in Richtung Museum. ONein, dort stehen bereits die ersten Fans, und warten. Erleichtert stelle ich fest, das es NUR 8 Fans sind....buuhhh. So hier stehe ich, die Nummer 9, der Tag X rückt immer näher !      Die Schlange vor dem Museum

 

Der heissbegehrte 3DayPass  

Es ist 6.00 Uhr, die Schlange ist jetzt etwa 150 m lang ! Es wird 09.59 Uhr, noch eine Minute, bis sie uns an den Schalter lassen, es sind schätzungsweise 400 Fans in der Schlange. 10.00 Uhr endlich am Ziel meiner Reise, schnell mein Englischwissen angewandt, und Zack, den 3-DAY PASS geschnappt, und ab ins Museum. Halt, was soll das, wieder eine Schlange, verwundert, aber brav stelle ich mich hinten an. Schnell mal einen Blick in das mitbekommene Heftchen geworfen, und schon haben wir die Antwort auf meine Frage: Museumseinlass 12.00 UHR...............öööhhrg.

Habe ich erwähnt, das es immer noch regnet !

12.00 Uhr, Showtime, aber nichts mit brav in der Schlange stehen, alles läuft nach vorne, egal wo er stand. Wahnsinns gedränge,ich denke zurück, ungefähr so muß es am Anfang meines Lebens gewesen sein. "Plooopp" und ich bin draußen....äähhhh ich meine natürlich drinnen, im Museum. Die nächsten 7 Stunden spielen sich wie im Trance ab, ich laufe durch zig Stände, der Firmen wie Pepsi, Lego, Don Post und Lucas Arts um nur einige zu nennen. Ständig laufen mir bekannte Gesichter über den Weg, Chewie stand mir im Weg, Lord Maul bin ich gleich ein Paar mal begegnet, und nicht zu vergessen, das man an jedem Stand auf Sturmtruppen stieß...........Im großen und ganzen, wirkten die Stände der einzelnen Firmen eher wie auf einer Messe für Großhändler, die Nähe zu den Fans habe ich dort wirklich vermisst. Klasse war natürlich, das man überall mit Plakaten und allerhand Papierkram zu Episode I. zugeschüttet wurde.

Was die Props Ausstellung anging, so muß ich zu meinem Bedauern sagen, das sie unter aller Sa.......ähh unter dem was ich erwartet hatte war. Insgesamt waren "nur" 13 Stücke ausgestellt. 5 Davon aus TPM, der Rest aus Jedi. Das interessanteste Stück, war da noch C3PO wie Gott ihn schuf aus Episode I. C3PO wie "Anakin" in schuf

Am meisten hielt ich mich aber im Stand von Lucas Arts auf, wo es alle spiele zu TPM gab. Und die große Überraschung war, das in einer der Konsolen "Behind the Magic" von Episode I. installiert war. Als deutscher Tourist, der noch fast 4 Monate auf den FILMSTART zu warten hat, habe ich mich sofort über alles hergemacht, mir alle Charaktere angesehen, sämtliche Hintergründe und natürlich die Trailer A & B, die auch auf dieser CD zu sehen sind in mich aufgenommen. Warum, hat sich fast keiner für diese Konsole interessiert ?

20.00 Uhr, ein harter Tag geht zu Ende.

Es regnet immer noch!

Samstag, der 01. Mai, 06.00 Uhr. Wieder reihe ich mich in eine Schlange ein, diesmal vor dem dort aufgebautem Kinosaal. Wenn ich richtig gezählt habe, dann bin ich die Nummer 50 oder so. Nach endlosen 4 Stunden des Stehens, werden die ersten 500 Fans reingelassen. Mehr gehen nicht rein ! Draußen stehen bestimmt noch einmal 1000 Fans, und warten darauf, das diese Vorstellung zu Ende ist, um in die nächste zu kommen, aber eben wieder nur 500. Was solls, ich bin drin, und das auch noch in der ersten Vorstellung. Sobald alles sitzt, beginnt eine Wahnsinns Kinoshow; Trailer A & B, fünf TV-Comercialls, Making of TPM und zu guter letzt noch die Weltpremiere von "DUELL OF THE FATES". Erst mal den Puls senken.............. ! Kaum ist dieser unten, startet Mister Antony Daniels voll durch, seine Erzählungen und Späße sind echte "Magen Dreher", man hatte ich Bauchweh. Gaststar in dieser Vorstellung war unter anderem "THE PRODUCER" Rick McCallum. Schon ein komisches Gefühl, diese Leute so aus der Nähe zu sehen. Leider waren dann auch schon die 1 1/2 Stunden vorbei, und ich "DURFTE" mich wieder hinten anstellen. Tja, so habe ich eigentlich fast den ganzen Tag im Stehen verbracht, hatte aber noch das Glück, Ray Park (Lord Maul), Ahmed Best (Jar Jar), Warwick Davis (Wicket und Wald), John Morton (Dack, TESB), Hugh Quarshie (Cpt.Panaka), Doug Chiang (Zeichner), Ben Burtt (Editor, Sound), Thrisha Biggar (costume) und Don Bies (R2 D2 Erbauer) zu treffen. Noch was ,...es regnet immer noch !

 Ein "echter" Battledroid     Sonntag 02.Mai, 10.00 Uhr, das Anstellen habe ich mir heute nicht angetan, was Neues war ja nicht angekündigt, und das Museum hatte ich schon gesehen, also nahm ich mir heute vor, an meinen Geldbeutel zu gehen und mich in den Händlerraum zu begeben. Zu meiner Überraschung,  war dieser Teil der Celebration nicht großartig besucht, was wohl daran lag, das es nebenan den "The Phantom Menace Merchandise Room" gab. Wo vorab schon alle Figuren, Bücher Caps, T-Shirts, Jacken und Poster zu Episode I. zu kaufen waren. Um in diesen Raum zu kommen, mußte ich wieder 2 Stunden anstehen......aaahhhh ! Tja innerhalb eines Vormittags, war so meine ganze Reisekasse auf ein Minimum des vorherigen Betrags geschrumpft. Wer die Wahl hat, der sollte sich nach einem billigeren Hobby umsehen.

 

Sonntag 13.00 Uhr; Es hört auf zu regnen !

"Schon mal erlebt, wenn 3000 Star Wars Fans jubeln, und es hat absolut nichts mit der SAGA zu tun.............. !"

Mir blieb also nichts anderes übrig, als den Rest des Tages durch das Museum zu laufen, und noch ein Paar Vorstellungen im "Kino" zu besuchen. Das Interesse war inzwischen so geschrumpft, das es kaum Schlangen vor den Vorstellungen gab. Lag wohl auch daran, das es Sonntagabend war, und so sich die meisten auf den Nachhauseweg machten, da sie wohl am Montag wieder arbeiten mußten. Für mich war um 18.00 Uhr auch Schluß, mein Flieger ging schon am nächsten Morgen.

Tja eigentlich sollte ich in diesem Bericht auch Neuigkeiten zum Film schreiben, aber zu meinem Bedauern, wurde auch dort von der Lucasschweigepflicht nicht abgegangen.

     Ein Battledroid aus Lego

Als letztes, kann ich mich dann nur den Worten von Dan Madsen (President of offical Star Wars Fan Club) anschließen : "See you in 2001".

Ich werde wieder dort sein, verlasst euch drauf !.....

May the Force be with you....Always !

 

Matthew Oaks