Nav-Leiste fehlt?  Hier klicken!

Vienna Comix - Das Wort zum Sonntag

30.09.2012

Kinder hatten Spaß am Droid-ShooterUrsprünglich wollte ich diesen Bericht, passend zum Titel, mit den Worten beginnen „Und es begab sich am 30.09. im Jahre 2012 des Herrn ...“. Zum Glück fiel mir noch rechtzeitig ein, dass ich schon einmal ebenso einen Bericht eröffnete, nämlich den Bericht zum MOTF Sommermeeting 2006.

Also beginne ich nun von Neuem:

Obwohl ich mich nicht als Prediger einer „längst antiquierten Religion“ sehe, hatte ich in der Nacht auf heute einen Traum, wenn man nicht sogar von einer Prophezeiung sprechen kann (Stichworte: Die Members in einem Meeting, das in einem Zug, ähnlich dem Orient Express, stattfand, wobei auch „alte Hasen“ wie Matt anwesend waren, der zum Beispiel als Kostüm einen Vader trug mit einem Helm eines Imperial Gunners).

Wie es sich für ne richtige Comic-Con gehört, waren auch Batman und Catwoman vertreten ;)Inspiriert von diesem Traum (Vorsehung?) stand ich also auf und begann, diese, ähm, heiligen Schriften...., diesen Bericht zu verfassen. Wie es sich gehört für ein „Wort zum Sonntag“, ist der üppige, lange, mit dem eigentlichen Ereignis nicht oder kaum in Verbindung stehende, nicht enden wollende Eröffnungsteil nun beendet, womit der interessante Teil beginnen kann: Der Titel „Wort am Sonntag“ ist so zu verstehen, dass es hier um eine Art Ergänzung, einen anderen Blickwinkel zum eigentlichen Bericht von Sanúra geht, da ich selbst ja nur am Sonntag bei der Vienna Comix anwesend war.

Um endlich wieder mal bei einem Star Wars-Event dabei zu sein und vor allem um endlich wieder mal einige Members zu sehen, ging ich erstmals auf die Vienna Comix. Ein guter Freund von mir, Seebi (das ist sein Spitzname, denn auf seinen echten Namen Stefan hört er nicht gerne), manchmal auch von mir Darth Seebi genannt, ob seiner oft „dunklen“ und negativen Einstellungen zu manchen Star Wars-Bereichen (zum Beispiel The Clone Wars), begleitete mich.
Die Schlange vor dem Gebäude wurde bis zum frühen Nachmittag nicht kürzer
Nachdem wir ca. 20 Minuten in der Schlange verbracht hatten, betraten wir die heiligen Hallen der Vienna Comix. Eben diese Schlange ließ auf Massen an Besuchern schließen, von diesem Aspekt her wurden wir „nicht enttäuscht“. Wir planten einen kurzen Rundgang durch die Halle, um uns einmal einen Überblick über das Angebot, die Händler usw. zu machen. Dieses Unterfangen war jedoch nicht so einfach, da die Menschenmenge ein Vorankommen sehr erschwerte.

Björn, Darth Pezi und Cole betreuten den Droid-Shooter-StandGleich nach diesem ersten Erkunden gingen wir in den Star Wars-Raum. Dort traf ich alte Bekannte wie Darth Petzi alias Petra und ihren Freund Björn, die ich u.a. vom Star Wars-Stammtisch, einer Jedi-Con und anderen Veranstaltungen kenne. Und endlich nach langer Zeit traf ich auch wieder einige Members, den Gründerpapa Cole, Sanúra und Can'by. Nach der Begrüßung nutzten wir auch gleich die Gelegenheit, ein Gruppenfoto mit MOTF-Shirts in der Halle zu machen (Sanúra war jedoch noch in Uniform), wobei Seebi als Fotograf fungierte.

Später beschlossen Seebi und ich uns in die dortige Cantina (Restaurant/Kantine) zurückzuziehen, da die Menschenmassen leider nicht weniger wurden. Später stießen auch Cole, Sanúra und Can'by hinzu und es dauerte nicht lange, bis die üblichen Diskussionen nicht nur über Star Wars, aber doch hauptsächlich darüber, begannen. Themen waren u.a. die diversen Serien (The Clone Wars, Detours, die hoffentlich in den nächsten 10 Jahren doch irgendwann mal erscheinende Realserie). Aber auch Dauerbrenner und Klassiker mussten wieder mal erörtert werden wie die Frage, ob es die Original Trilogie (nicht die Special Editions!) doch irgendwann mal in guter Qualität (HD) geben wird. Und wer nun zuerst schoss, Han oder Greedo! Einige Wissenslücken von Seebi („Was ist ein Gonk Droid?“) seien ihm dabei verziehen :-)

Klein aber oho - Immerhin vier Members präsentierten sich in "Uniform" ;)Die Zeit verging und die Besuchermassen waren verschwunden, was Seebi und ich noch mal für einen Streifzug durch die Halle nutzten. In Ermangelung von blauer Milch erstanden wir beide einen ganz besonderen Energy Drink: Romulanisches Ale! Bevor sich die Members in alle Richtungen zwecks Heimweg auflösten, machten wir in der Cantina noch mal ein Gruppenfoto, wobei diesmal alle die MOTF-Shirts trugen. Nach der Verabschiedung von Cole, Petra, Björn etc. machten uns Seebi und ich auf den Heimweg, wobei wir einen Abstecher zu DER Kebap-Bude, nämlich zum Hassan in Kagran, eingeplant hatten. Can'by, die nach kurzer Verspätung doch noch zu uns stieß, und auch Sanúra, die wir in der U-Bahn wieder zufällig trafen, fuhren schließlich mit uns mit bis nach Kagran zu besagter Kebap-Bude. Dort ließen wir noch den Abend mit Bier und Curry-Kebap und bei Diskussionen über Gott und die Welt ausklingen.

Abschließend möchte ich noch einmal sagen, wie toll dieses Event war und wie sehr ich mich gefreut habe wieder einige der Members zu sehen!

P.S.: Positiv überrascht war ich von „Regrets of the Past“, hatte ich doch noch nie davon gehört, dass es einen (weiteren) österreichischen Fan-Film gibt. Dies ist nur ein weiteres Zeichen dafür, wie stark sich die österreichische Szene vergrößert hat.

Kaero Shan